AllgemeinFleischRezept

Beef Jerky

Den vielen Beef Jerky Rezepten möchten wir gerne unser eigenes Rezept hinzu fügen. Während das Feuer den ganzen Tag mal mehr, mal weniger vor sich hin glimmt und züngelt, bietet sich das Räuchern und Trocknen am Feuer an (Achtung! Auf den Hund aufpassen!).

Wir haben hier 1 Kg Rinderhüfte in Streifen geschnitten und zunächst über Nacht mariniert. Die mariniertne Streifen wurden auf einen kräftigeren Hanfbindfaden aufgefädelt und zum Trocknen zwischen zwei senkrecht in die Erde gesteckten Stöcken am Feuer aufgespannt. Dabei aufpassen! Die Streifen dürfen nicht garen! Sie sollen nur trocknen. Das Fleisch muss roh bleiben, um es haltbar zu machen.

Die Marinade für ca. 1 Kg Rinderhüfte:
1/4 Tasse brauner Zucker
1/2 Tasse Soja Sauce
1/4 Tasse Worcestersauce
1 gehäufter TL Knoblauchpulver (geht natürlich auch frisch)
1 gehäufter TL Zwiebelpulver
1 TL Cayenne Pfeffer
1 TL süßes Paprikapulver
1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
1 EL frischer Thymian
Schale von 1/4 Zitrone, gerieben

Alle Zutaten für die Marinade vermischen. Das Fleisch in gefällige, dünne Stücke schneiden (je dünner, desto schneller trocknet es – was ja das Ziel ist) und mit der Marinade vermengen. Wir haben das Fleisch in der Schüssel abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Beef Jerky trocknet am Feuer
Beef Jerky trocknet am Feuer

Die Fleischstücke haben wir auf einen Bindfaden aufgefädelt und am Feuer mit genügend Abstand zum Trocknen aufgehängt. Es dauert nun, je nach Wetter und Feuer, einige Stunden, bis das Beff trocken wird.

Beef Jerky
Beef Jerky
Beef Jerky
Beef Jerky

Das fertige Beef Jerky ist als sehr geschmacksintensiver Snack sehr wilkommen. Aber auch als Zutat, z.B. zu Saucen, ein echter Knaller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.