Waffeln aus dem gusseisernen Waffeleisen

Herzwaffeln aus dem gusseisernen Waffeleisen
Herzwaffeln aus dem gusseisernen Waffeleisen

Außen krachig cross mit nussig-süßen Caramellaromen, innen fluffig weich und absolut saftig? Das geht nur mit einem gusseisernen Waffeleisen! Denn nur im Feuer erreicht man die dazu notwendigen Temperaturen. Da kommt kein Elektro-Waffeleisen mit, schon gar keins mit Teflon-Beschichtung. Hier unser Rezeptvorschlag zur bergischen Waffel:

Feuer: frische, kräftige Glut mit Flammen, am besten aus Buche oder Eiche bzw. Laubholz

Grundrezept Teig:
125 g Butter
100 g Zucker (mit Zucker sind wir hier eher sparsam, da er schnell den Geschmack der anderen Zutaten überdeckt)
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mehl (bei aller Gesundheit – hier nehmen wir 405er Weizenmehl ;-))
4-5 Eier, je nach Größe
250 ml Milch
1 TL Backpulver

Nach belieben kann ergänzt werden:
Vanillemark, Rum oder Rum-Aroma, gemahlene Nüsse, den Zucker durch Honig ersetzen, oder aus der Natur z.B. geröstete Samen vom Springkraut, Apfel oder Birne fein hinein reiben.

Die Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und ruhen lassen. Das Waffeleisen kräftig vorheizen, mit Öl bestreichen oder mit einer Schwarte einfetten, den Teig auf eine Seites des Waffeleisens geben und ausbacken. Bei einer kräftigen Glut sind die Waffeln schon nach etwa 1 – 2 (!) Minuten fertig. Daher schon nach kurzer Zeit wenden, um sie beidseitig gleichmäßig zu bräunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.