Lachsforelle im Feuer mit Holunder-Vinaigrette

Lachs Forelle
Lachs Forelle mit gebackenen Kartoffeln, dazu Hollunder-Vinaigrette

Unsere Forellen beziehen wir vom Quellengrund in Millerscheid: http://www.millerscheid.de/

Rezept für die Holunder-Vinaigrette:
Für die Holunder-Vinaigrette in einer Schüssel zuerst den Holundersaft, etwas Apfelessig, Salz, Pfeffer und etwas milden Senf mit einem Schneebesen verquirlen. Jetzt erst das Öl (mildes Olivenöl oder Rapsöl) langsam unterrühren bis eine sämige Sauce entsteht. Ein paar Minuten stehen lassen und später abschmecken.

UNBEDINGT WICHTIG!
Rohe Holunderbeeren vom schwarzen Holunder sind leicht giftig, da sie cyanogene Glycoside enthalten. Diese zerfallen aber beim erhitzen. Wir haben die Holunder-Beeren selber gesammelt und mit wenig Wasser in einem Topf ausgekocht. Der Saft der Holunder-Beeren muss unbedingt 15 Minuten kräftig aufkochen. Später haben wir mit einem Feinsieb aus Edelstahl (Amazon: https://amzn.to/2C2RcUc) gefiltert (am Lagerfeuer benutzen wir keine Utensilien aus Kunststoff, sondern nur aus Holz oder Stahl).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.